Regionales

150 Jahre Heidelberger Studentenkuß

Still und heimlich ist der Heidelberger Studentenkuß in diesem Jahr 150 Jahre alt geworden. Irgendwann im Jahr 1863 erfand Konditormeister Fridolin Knösel in seinem damals neu eröffneten Café diese Schokoladenpraline. Mehr zu dieser Süßigkeit findest Du in der Wikipedia und auf der Website der Chokoladenmanufaktur Knösel.

Ich hatte Frau Knösel irgendwann im Frühjahr angesprochen, ob sie den Geburtstag groß feiern werde, doch sie verneinte. Weiter nachgefragt habe ich nie, obwohl ich dies eigentlich tun wollte. Aber es ergab sich keine Gelegenheit sie in Ruhe anzusprechen. Der Laden war ständig voll, ich hatte keine Zeit oder andere Ausreden :-).

Blick auf das Schaufenster der Chocolaterie Knösel in der Haspelgasse Bild in Schwarzweiß

Bevor nun dieses Jahr zu Ende geht und ein weiteres beginnt möchte ich mit diesem Foto des meistbesuchten und -fotografierten Heidelberger Schaufensters auf dieses Jubiläum hinweisen.

Schwach finde ich, dass es nur eine Zeitung geschafft hat, den Geburtstag zu erwähnen und über den Studentenkuß zu berichten.

Da ich mich wieder einmal nicht entscheiden kann, ob mir das Foto in Schwarzweiß oder Farbe besser gefällt findest Du das Bild in der farbigen Variante am Ende dieses Artikels.

Vielleicht schaffe ich es 2014 die ein oder andere Geschichte über das Café, die Chocoladenmanufaktur oder den Heidelberger Studentenkuß in Erfahrung zu bringen. Zum Beispiel würde mich interessieren, ob das Waffelgebäck damals wirklich Schaffnerkuß hieß und wie es zum Titel Studentenkuß kam.

Blogroll zum Heidelberger Studentenkuß

Blick auf das Schaufenster der Chocolaterie Knösel in der Haspelgasse Bild in Farbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.