Kultur & Kreativität Regionales

Chillen, ein friedlicher Protest

Foto eines veränderten Schilds durch Barbara

„Chillen hat rein gar nichts mit Faulheit zu tun, sondern es ist ein friedlicher Protest gegen diese übertriebene Leistungsgesellschaft.“ Barbara.

Dann habe ich mit der Wahl der Internetadresse meines Blogs alles richtig gemacht. 🙂

Doch wer ist Barbara? Oder wie viele?

Es gibt tatsächlich Menschen, die noch nie etwas von „Barbara“ gehört, gelesen oder gesehen haben. Barbara ist eine Person oder eine Kunstbewegung. Laut Wikipedia begann es in Berlin und fand danach im Raum um Heidelberg Verbreitung.

„Barbara gestaltet Verbotsschilder, Hinweistafeln, Werbeplakate und Graffiti im öffentlichen Raum, indem sie sie durch andere Zettel entfremdet, ergänzt oder kommentiert. Sie verwendet dazu Computerausdrucke und bringt das Papier an dem jeweiligen Ort an. Dabei werden die ursprünglichen Schilder überklebt, aber nicht beschädigt. […] Die verbreiteten Botschaften sind mal fröhlich, mal ernst und haben gelegentlich auch einen politischen Hintergrund.“ Zitat aus Barbara (Künstlerin) in der Wikipedia, Lizenz: CC-by-sa 3.0

Folgend weiterführende Links zu ihr/ihnen und ein kurzes Portrait des SWR:

Street-Art-Klebekunst von Barbara | Kunscht!

Weiterführende Links zu Barbara

Anleitung zum Kleben

Ich bin Heidelberger, fotografiere leidenschaftlich gerne und meine Berufung liegt in der Etablierung einer Konfliktkultur (Mediation). Ich schreibe auf meinen Weblog über das, was mich bewegt und Heidelberg - die Stadt, welche ich liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.