in eigener Sache Regionales

Das nächste Projekt kommt bestimmt…

Rote Laufschuhe mit drei weißen Streifen liegen auf einem Laufshirt

…und da ist es schon:

#teamschnipsflausch

Der Grundstein wurde auf dem Barcamp Rhein-Neckar gelegt, wo ich von guten Freunden freundlich dazu überredet wurde, für das #teamschnipsflausch eine Website zu bauen. Ohne im Detail genau zu wissen was das für ein Team ist und was auf mich zu kommt, willigte ich ein und widmete mich wieder dem Barcampgeschehen.

Das Team läuft in diesem Jahr zum zweiten Mal beim NCT-Spendenlauf im Kampf gegen Krebs mit. Das ist ein Lauf einer 2,5 km langen Rundstrecke im Neuenheimer Feld in Heidelberg. Diese gilt es so oft wie möglich zu umrunden. Jede teilnehmende Person kann für sich selbst bestimmen ob sie läuft, walked oder geht.

Menschen jedes Alters und körperlicher Verfassung, auch mit Kinderwagen, Rollstuhl und Rollator sind willkommen. Die Anmeldegebühren und Spenden laufen alle in den Topf für die Forschung gegen Krebs am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen in Heidelberg. In diesem Jahr gibt die Firma Roche 2,50 Euro pro gelaufener Runde als Spende dazu.

Die Laufgruppe hat sich vor dem NCT-Lauf 2014 um eine gemeinsame Freundin gebildet, die Schwanger war und gleichzeitig eine Krebserkrankung diagnostiziert wurde. Ihr Spitzname ist „Schnips„. In der Zwischenzeit ist ein gesundes „Minischnips“ zur Welt gekommen und der Mutter geht es den Umständen entsprechend gut. In diesem Jahr wird sie mit Kind beim Lauf dabei sein.

Naja, das hätte ich mir letzte Woche noch nicht träumen lassen, dass ich mich mit meinem Gewicht zu so einem Lauf anmelde. Aber da ich neben Achtsamkeit mir gegenüber dringend regelmäßig etwas tun muss – über 120 kg sind für meinen Körper eindeutig zu viel – zog es mich letzte Woche spontan auf die uralten Laufschuhe.

Ich bin aus eigenem Antrieb untrainiert 3,1 km leicht gelaufen und gegangen. Das sind quasi fast eineinhalb NCT-Runden. Mit etwas Training sollte ich also zwei Runden laufend und gehend locker schaffen und dabei noch eine Kamera halten können.

Für meinen zweiten Trainingslauf am Donnerstag habe ich auch meine Kamera eingepackt und bin sogar 4,4 Kilometer gelaufen und gegangen. So hatte ich ein reelles Gewicht für den Lauf am 10. Juli im Rucksack dabei.

Mal schauen wie weit mich mein Ehrgeiz beim dritten Trainingslauf trägt. Mir wurde geraten es nicht zu übertreiben mit dem Training. Gestern und vorgestern wollte ich eigentlich Laufen gehen, aber ich habe es dann doch gelassen. Ich war allgemein etwas antriebslos, habe mich nicht gut gefühlt oder das Wetter war nicht gut genug. Hier hätte ich einen Freund oder eine Freundin gebraucht, der oder die mir sanft in den Hintern tritt. :-).

Solltest Du nun auch angeregt sein, im #teamschnipsflausch am 10. Juli mitlaufen zu wollen, gäbe es auf der Website rechts unten eine Kurzanleitung, wie Du Dich anmeldest.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.