Regionales Tipps & Tricks

Fahrrad vermisst? – Rad gefunden!

schwarz-gelbes Trecking-Fahrrad, welches an einer Hecke lehntBei mir in der Straße stand seit einer Woche ein fremdes, unabgeschlossenes Fahrrad. Nachdem die Nachbarn des Hauses nichts darüber wussten und es am Vorder- und Hinterrad schleifte, beschloss ich es zu melden.

Ich vermute, dass es jemand nach einem Abend in der Altstadt entwendet und ein paar Straßen vor der eigenen Wohnung abgestellt hat.

Doch wem melde ich dies? Meine Ideen waren die Stadtverwaltung, das Fundbüro und die Polizei. Hier meine Erfahrungen mit den verschiedenen Stellen:

Ideen und Beschwerden an die Stadt Heidelberg

Ich nutzte nun also das erste Mal die Heidelberg-App, um etwas an das Ideen- und Beschwerdemanagement der Stadt Heidelberg zu melden – per E-Mail und mit Bild.
Eine Mitarbeiterin der Stadt meldete sich freundlich am nächsten Wochentag per E-Mail und erklärte, dass sie beim Amt für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung in Erfahrung gebracht habe, dass sie bei nicht fahrbereiten Fahrrädern erst nach vier Wochen eine Banderole anbrächten und das Rad nach einer weiteren Wartezeit abholen würden.

Das dauerte mir zu lange, außerdem war das Rad fahrbereit.

Fundbüro (Heidelberger Dienste)

Der nächste Schritt war ein Anruf beim Fundbüro Heidelberg, welches mich bat bei der Außenstelle für Fahrradfunde/-aufbewahrung anzurufen.
Dort allerdings verwies man mich gleich an die Polizei, da sie sowieso eine Liste der gestohlenen Fahrräder führe.

Hier hatte ich den Eindruck man wolle nur die Arbeit abdrücken. Denn die Räder gehen nach einer Erfassung bei der Polizei, sowieso an die Stelle des Fundbüros. Kundenfreundlicher wäre gewesen, wenn sie die Meldung an die Polizei gemacht hätten.

Polizei – dein Freund und Helfer

Also schrieb ich eine E-Mail, mit Foto des Rades an die Polizei. Diese fuhr einige Stunden später am Fundort vorbei und lud das Rad ein.

Thema erledigt, Dankeschön!

Behördendschungel auf einen Blick

Ich bin Heidelberger, fotografiere leidenschaftlich gerne und meine Berufung liegt in der Etablierung einer Konfliktkultur (Mediation). Ich schreibe auf meinen Weblog über das, was mich bewegt und Heidelberg - die Stadt, welche ich liebe.

5 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Sag ma ganz ehrlich, hast du nichts besseres zu tun?
    Was ist denn los mit dir, so ein Aufriss für ein Fahrrad das mehr als Schrott als fahrbarer Untersatz durchgeht..
    In so einem fall, nimmt man das Fahrrad mit, wenn man grade eines gebrauchen könnte, oder falls nicht, lässt man es einfach stehen.,
    Such dir mal ein Leben..

    1. Menschen die mich kennen werden genau dies bestreiten.

      Nach dem Kommentar von bronco und Klaus kann ich mir jetzt aber vorstellen, warum so viele Menschen ihr Rad nicht wieder bekommen, welches ihnen gestohlen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.