Kultur & Kreativität Musik & Video

Film: Big Buck Bunny

2008 wurde der Kurzfilm „Big Bug Bunny„, vom Blender-Institut unter der Creative Commons-Lizenz veröffentlicht. Er zeigt in zehn Minuten eindrucksvoll und kurzweilig, was jeder mit kostenloser und freier Software damals schon herstellen konnte:

Handlung

„Der Hauptcharakter ist ein ungewöhnlich großes und fülliges Kaninchen („Big Buck Bunny“), das sich zu Beginn des Films an Blumen und Schmetterlingen erfreut. Als jedoch das Flughörnchen Frank, das Eichhörnchen Rinky und das Chinchilla Gamera auftauchen, zwei Schmetterlinge töten und das Kaninchen mit Früchten und Nüssen bewerfen, beschließt es, seine Sanftmütigkeit abzulegen und an den Nagetieren Rache zu nehmen. Dazu baut es verschiedene Fallen auf. […]“ Weiterlesen in der Wikipedia >

Weiterführende Links zum Film

Ich bin Heidelberger, fotografiere leidenschaftlich gerne und meine Berufung liegt in der Etablierung einer Konfliktkultur (Mediation). Ich schreibe auf meinen Weblog über das, was mich bewegt und Heidelberg - die Stadt, welche ich liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.