Regionales Unterwegs

Klokke – ein Wohlfühlort in Mannheim

Blick in den Raum. Die Theke ist im Vordergrund. Im Hintergrund arbeiten ein Student und drei Studentinnen.

Klokke heißt ein Wohlfühlort in Mannheim, den es nun seit rund zwei Jahren gibt. Er wird auch Anticafé und Open Space genannt und befindet sich in dem Neckarstadt-West. Das ist etwas Abseits des Quadratetrubels und ganz nah an der Alten Feuerwache, bzw. beim Capitol.

Ich hatte von diesem Ort, schon kurz nach der Eröffnung mit großem Interesse gelesen. Allerdings habe ich mich bisher noch nie auf den Weg dorthin gemacht. Im Dezember 2019 war es dann so weit – gleich zweimal.

Die Klokke ist ein sogenanntes Anticafé. Es wird so genannt, weil die Gäste hier nicht die konsumierten Speisen und Getränke bezahlen, sondern die dort verbrachte Zeit.

In dieser Zeit kannst Du Dich frei im Raum bewegen und die Küche nutzen. Natürlich mit Rücksicht auf das Personal und die anderen Gäste. Passend ist hier auch der Name: „Klokke“ kommt aus dem Norwegischen und bedeutet Uhr.

Bei Betreten des Wohnzimmers holst Du Dir einen Stempelzettel und stempelst mit einer antiken Stechuhr. Den Zettel mit Deiner Eingangszeit nimmst Du an Dich und bewahrst ihn während Deines Aufenthaltes gut auf. Wenn Du den Ort wieder verlassen möchtest, stempelst Du wie zu Beginn die Endzeit auf Deinen Zettel.

Aus der Zeit, die Du in der Klokke verbracht hast, werden Deine Kosten berechnet. Die erste Stunde kostet aktuell 5 Euro, die zweite und dritte 3 Euro, danach kostet es 2 Euro. Ein Tagespass kostet 15 Euro.

Nach Erhalt des Eingangsstempels suchst Du Dir einen Platz und bekommst beim ersten Besuch eine Einführung in die Küche. Fast alle Dinge sind kostenlos zu benutzen und zu konsumieren.

Es gibt meist Kuchen, Kekse, Brot, Brotaufstriche, eine Suppe, selbstgemachte Limonaden und Eistees, Kaffee, Tee, Wasser mit Sodasprudler,… Eine Bedienung gibt es nicht. Das ist so ähnlich wie bei Dir zu Hause.

Es gibt einen Herd mit Ofen, sodass Du Dir selbst auch etwas erwärmen könntest. Es ist in der Klokke auch erlaubt sich eigene Speisen und Getränke mitzubringen. Zum Beispiel, wenn Du ein spezielles Brot oder Aufstriche haben möchtest.

Eine Ausnahme gibt es: Softdrinks und „fancy“ Kaffee, zum Beispiel Espresso und Cappuccino sind beim Thekenpersonal zu bestellen. Die Kosten hierfür kommen auf die Kosten für die verbrachte Zeit hinzu.

Wenn Du nur kurz in die Klokke kommen kannst, kannst Du auch unabhängig von der Zeit einfach die konsumierten Getränke bezahlen. Das machst Du einfach mit den Betreiberinnen oder den Angestellten aus.

Die Klokke gilt auch als Open Space. Die Website der Klokke beschreibt das wie folgt:

„Ein offener Raum für dich und deine Ideen. […] Kein Café oder Restaurant, kein Co-Working Space und kein Verein im herkömmlichen Sinne. Das Open Space vereint alle Faktoren. Es sind kaum Grenzen gesetzt, so ist in der klokke fast alles möglich.

Platz für neue, verrückte Ideen und Selbstverwirklichung. Arbeiten, Lernen, Freunde treffen, Hobbies ausleben und an Workshops teilnehmen, all das ist möglich. Du bestimmt selbst darüber wann und was du konsumieren möchtest und mit was du DEINE Zeit in der klokke füllst.“

https://www.dieklokke.de/konzept/open-space-anti-caf%C3%A9/

Dein Talent in der Klokke

Ein Klavier aus Holz, Eine Geige und jede Menge Gesellschaftsspiele stehen zur Verfügung.

Regelmäßig finden hier Workshops und Vorträge statt. Denn wer ein Talent hat, darf dieses gerne an andere Interessierte weitergeben. Es gibt eine Gitarre, Geige, zwei Trommeln und ein Klavier, das Du bespielen kannst. Außerdem sind einige Gesellschaftsspiele verfügbar. Vielleicht bist Du auch gut im Kochen und magst einen Kurs geben?

Aktuell sind regelmäßig stattfindende Veranstaltungen die folgenden:

  • Montag: Handlettering
  • Dienstag: Schlafoptimierung
  • Mittwoch: Buch Club
  • Donnerstag: Science Fiction Diskussionsrunde
  • Freitag: Language Exchange – Meet new people
  • Samstag: Baby Shower (Klokke komplett gebucht)
  • Sonntag: Brunch und Yoga
  • Weiterhin gibt es viele Veranstaltungen, die einmal im Monat stattfinden. Hierzu gibt es mehrere Pläne auf der Website (Workshops, Hobby-Lab, Events, Wochenplan) und einen Aushang im Schaufenster:
Kursangebot vom Dezember 2019. Beschrieben auf 14 Din A4 Plakaten.
Workshopangebot im Dezember 2019

Als ich das erste Mal dort war, kam eine junge Frau von Kinderhelden mit ihrem Mentee. Ein Mädchen für die sie ehrenamtlich eine Lern- und Freizeitbegleiterin ist. Sie haben Plätzchenteig mitgebracht, den Teig ausgerollt, Plätzchen ausgestochen und diese anschließend gebacken. Wenn Du die Küche für solche Dinge benutzen möchtest, bitte immer die Betreiberinnen vorab ansprechen oder anschreiben. Nicht, dass Du anderen bei der Nutzung in die Quere kommst.

Wer macht das?

Betrieben wird die Klokke von zwei jungen Frauen. Sie haben beide Ihr Studium in den Geisteswissenschaften abgeschlossen und die Welt bereist. Nach dem Studium und den Reisen sind sie sich wieder in ihrer Heimatstadt Mannheim über den Weg gelaufen. Schnell war die Idee nach einem Wohlfühlort geboren. Reich werden sie mit dem Laden nach eigener Aussage sicher nicht, aber es geht ihnen gut und sie haben Angestellte. Außerdem haben sie Freude an dem, was sie tun und dem was die Besucher*innen daraus machen.

Anschrift

Klokke
Anti-Café – Open Space
Mittelstraße 19
(Ecke Laurentiusstraße)
68169 Mannheim


Größere Karte anzeigen

Autor

Ich bin Heidelberger, fotografiere leidenschaftlich gerne und meine Berufung liegt in der Etablierung einer Konfliktkultur (Mediation). Ich schreibe auf meinen Weblog über das, was mich bewegt und Heidelberg - die Stadt, welche ich liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.