Tipps & Tricks

Kurz-URLs selbstgemacht

Vergleich kurzer Link und Original bei GooglePlus
Vergleich kurzer Link und Original bei Google+

Ich habe im Internet einige Auftritte, die ich oft verlinke. Beispielsweise Profile in sozialen Netzwerken, oder Fotodienste.

Eine Diskussion in der i-worker-Mailingliste hat mich auf die Idee gebracht eigene Kurzlinks mit meiner Internetadresse anzulegen.

Statt also

  • https://plus.google.com/103255705097170493697/
  • http://500px.com/HDValentin
  • https://diasp.eu/u/hdvalentin

weiterzugeben habe ich mir für die Dienste folgende Weiterleitungen per .htaccess eingerichtet:

Wenn du mit der Maus über die einzelnen Links fährst, wird Dir angezeigt, wohin dieser führt.

Diese Weiterleitungen habe ich mit einer Datei im Stammverzeichnis meines Servers namens „.htaccess“ gelöst. Mit einer .htaccess-Datei kannst Du dem Server ein bestimmtes Verhalten vorgeben, wenn ein bestimmtes Verzeichnis aufgerufen wird (z.B. eine Umleitung, oder ein Passwortschutz). Weitere Infos zu dieser Datei und dessen Handhabung bekommst Du bei der Wikipedia, bei Selfhtml und beim Homepage-Profi.

Um mit einer .htaccess-Datei zu arbeiten benötigst Du ein FTP-Programm (z.B. Filezilla) und die FTP-Zugangsdaten zu Deinem Server. Gibt es die Datei im Wurzelverzeichnis schon, öffne sie mit einem Texteditor und ergänze sie um die Weiterleitungen. (Beispiel siehe unten).
Gibt es noch keine .htaccess-Datei lege auf deinem Computer eine Datei test.txt an, lade diese in das Wurzelverzeichnis hoch und nenne die Datei in „.htaccess“ um. Bitte beachte, dass der Dateiname mit einem Punkt beginnt.

Beispielinhalt für die .htaccess-Datei:

  • Redirect 301 /+ https://linkzudeinemgoogleprofil
  • Redirect 301 /fb https://linkzudeinemfacebookprofil
  • Redirect 301 /xyz https://linkzuweiterenprofilen

Wenn Du keine Möglichkeit hast eine Weiterleitung auf deinem Server einzurichten, kannst Du vielleicht stattdessen eine Subdomain in der Form von http://xyz.deine-adresse.de/ bei deinem Webhoster einrichten.

Ich bin Heidelberger, fotografiere leidenschaftlich gerne und meine Berufung liegt in der Etablierung einer Konfliktkultur (Mediation). Ich schreibe auf meinen Weblog über das, was mich bewegt und Heidelberg - die Stadt, welche ich liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.