Regionales Tipps & Tricks

Obst- & Gemüse aus dem Automaten

Fächer mit Pfirsichen und Tomaten
Tafel beschriftet mit 24h Frische vom Regiomat
Schild mit Hinweis zum Regiomat

Ein Automat ist nichts spektakuläres. Aber ein gekühlter Automat mit regionalem Obst, Gemüse, selbst gemachter Dosenwurst, Marmelade, Eier und Getränken aber schon.

Insbesondere wenn dieser rund um die Uhr verfügbar ist und mitten im Feld steht. So kann ich mal schnell am Sonntag oder abends eine Schale Erdbeeren oder Tomaten holen.

Der Automat wird vom Hofladen nach den Schließzeiten frisch bestückt. Er funktioniert so, wie man das von Süßigkeitenautomaten gewohnt ist: Geld einwerfen, Produkt auswählen, die entsprechende Zahl eingeben und schon rattert die Maschinerie los.

Dass Du Dir einen Eindruck machen kannst, habe ich den Automaten fotografisch festgehalten:

Der Ausgabeaufzug fährt nach oben und holt die Ware ab, die nach dem bewegen des Förderbandes sanft und sicher in den Korb fällt – ja auch die Eier. Manchmal nimmt der Automat auch Scheine, was je nach Schein und Zustand des Geldscheinlesers ein Geduldsspiel sein kann. Kleingeld ist daher sicherer. Die Preise sind nach meinem Ermessen in Ordnung.

Hersteller des Automaten mit dem Namen Regiomat ist die Firma Stüwer in Heroldstatt. Ein umfangreicher Bericht zu den Automaten ist im September 2013 von Adrian Schulz als Schülerartikel in der FAZ erschienen (PDF-Datei).

Standort des 24-Stunden-Automats

Hofladen Lenz, Gewann Fischpfad 4,  69121 Heidelberg-Handschuhsheim:

Größere Karte anzeigen

Ich bin Heidelberger, fotografiere leidenschaftlich gerne und meine Berufung liegt in der Etablierung einer Konfliktkultur (Mediation). Ich schreibe auf meinen Weblog über das, was mich bewegt und Heidelberg - die Stadt, welche ich liebe.

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.